Bolandenschule WIESENTAL GRUNDSCHULE
BolandenschuleWIESENTALGRUNDSCHULE

Schulordnung der Bolandenschule Wiesental 

(Abstimmungsergebnis der GLK vom 10.06.2015) 

 

Schüler, Eltern, Lehrer und Angestellte sollen sich in unserer Schule wohlfühlen. Deshalb pflegen wir einen höflichen Umgangston und respektvolles Verhalten. Jeder hat das Recht auf einen störungsfreien Unterricht. Die Schulregeln gelten für alle am Schulleben Beteiligten auf dem gesamten Schulgelände. In der Bolandenschule wird deutsch gesprochen.

 

Allgemeine Regeln 

  • Wir respektieren uns gegenseitig.

  • Die Erwachsenen in der Schule gelten als Respektpersonen.

  • Wir hören einander zu und lassen einander ausreden.

  • Wir kränken niemanden z.B. durch Beleidigen, Beschimpfen, Auslachen oder Lügen.

  • Wir verletzen niemanden z.B. durch körperliche Gewalt wie Schlagen, Treten oder Schubsen.

  • Wir lösen Konflikte durch Gespräche.

  • Es gilt die Stoppregel, im Streitfall kann die Streitschlichtung oder die Schulsozialarbeiterin eingeschaltet werden.

  • Handys dürfen in der Schule nicht benutzt werden und müssen ausgeschaltet sein.

  • Das Mitbringen von Spielzeugwaffen und elektronischen Spielen ist verboten.

  • Das Kauen von Kaugummi ist nicht erlaubt.

  • Fortbewegungsmittel mit Rollen oder Rädern dürfen auf dem Schulgelände nur geschoben oder getragen werden.

  • Beurlaubungen vom Unterricht können nur in besonders begründeten Ausnahmefällen und -auch bei religiösen Veranstaltungen oder Gedenktagen - nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag erfolgen. Bis zu zwei aufeinanderfolgende Unterrichtstage - die nicht an Ferienabschnitte anknüpfen - beurlauben die Klassenlehrkräfte, in anderen Fällen die Schulleitung.

 

Unterricht und Pausen 

  • 1. große Pause (9:30 Uhr – 9:55 Uhr) 

    • Erster Teil: Essenspause (10 Minuten, im Klassenzimmer)

    • Zweiter Teil: Bewegungspause (15 Minuten, auf dem Pausenhof)

  • 2. große Pause (11:25 Uhr – 11:40 Uhr)

    • Bewegungspause (15 Minuten, auf dem Pausenhof)

  • Die Schüler/innen sitzen zu Beginn des Unterrichts auf ihren Plätzen und haben die Schulsachen für die folgende Stunde gerichtet.

  • Kopfbedeckungen, Jacken und Sportbeutel hängen wir an die Kleiderhaken.

  • Schüler/innen dürfen das Schulgelände nicht ohne Erlaubnis verlassen.

  • Nach Unterrichtsende verlassen die Schüler/innen das Schulgelände.

  • Lehrmittelraum, Fachräume und die Sporthalle betreten die Schüler/innen nur mit der Erlaubnis der verantwortlichen Lehrkraft. Schränke, Lehrmittel und Tafel werden nicht ohne Erlaubnis benutzt.

 

Umgang mit Materialien

  • Wir gehen sorgsam mit eigenen und schulischen Materialien um.

  • Wir achten das Eigentum anderer.

  • Wir halten unseren Arbeitsplatz sauber und verlassen ihn aufgeräumt.

  • Auch auf dem Schulhof und im Gebäude beschädigen und beschmutzen wir nichts.

  • Die Toiletten halten wir sauber.

Krankmeldung

  • Fehlende Schüler/innen müssen bis 7:45 Uhr im jeweiligen Sekretariat krank gemeldet werden.

  • Bei ansteckenden Krankheiten besteht Meldepflicht.

  • Eine schriftliche Entschuldigung ist spätestens innerhalb von 3 Tagen nachzureichen.

  • Bei einer zehntägigen Krankheitsphase kann die Schulleitung die Vorlegung eines ärztlichen Attests verlangen.​

 

​Konsequenzen bei Verstößen

  • Ein Tatausgleich kann eine Erziehungs- und Ordnungsmaßnahme verhindern. Die Eltern werden in der Regel benachrichtigt.

  • Verstößen gegen die Schulordnung und Klassenregeln werden geahndet.

  • Wenn pädagogische Maßnahmen nicht wirken, greift § 90 des Schulgesetzes von Baden-Württemberg.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt